Sommerbiathlon Seltisberg 2019

  • Daniel Bütikofer

Auf dem Schiessplatz Seltisberg führte die Langlaufgruppe Lausen einen nationalen Sommerbiathlon durch. Am Start des Wettkampfs mit einer Kombination von Laufen und Schiessen waren 78 Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Schweiz.
Dank der Unterstützung der Schweizer Armee war es möglich, den zweiten Sommerbiathlon der Langlaufgruppe Lausen auf dem Gelände des Schiessplatzes Seltisberg durchzuführen. Da der Wettkampf zur Dioptus Sommer Trophy von Swiss Ski zählte, reisten Athletinnen und Athleten aus der ganzen Schweiz ins Baselbiet. Mit am Start waren sogar Nachwuchsathleten aus Deutschland. Aber nicht nur der Biathlonnachwuchs nutzte die Startmöglichkeit, sondern auch einzelne Sportlerinnen und Sportler aus der Region, die diese interessante Sportart ausprobieren und den Mix aus Ausdauer und Präzision erleben konnten.
Das OK unter der Leitung von Sandra König profitierte von der vorhandenen Infrastruktur und präsentierte den Athletinnen und Athleten eine abwechslungsreiche Strecke. So wurden Geländegegebenheiten wie zwei aufrechtstehende Baumstammreihen in die Streckenführung eingebaut, in dem diese als Slalom umlaufen werden mussten. Der Schiessstand und die Strafrunde konnten gut in zwei bestehenden Schiessboxen errichtet werden. Dank den rund 40 Helferinnen und Helfern, konnte die ganze Infrastruktur in kurzer Zeit aufgebaut werden.
Die Challenger-Kategorien waren für den Auftakt der Wettkämpfe besorgt. Die 28 Athletinnen und Athleten schossen mit dem eigenen Gewehr, welches am Schiessstand in einem Gewehrrechen bereitstand. Die Wettkampfform mit kategorienweisem Massenstart sorgte beim Publikum für viel Spannung, da nach jeder Schiesseinlage die Rangliste auf den Kopf gestellt werden konnte. Am Nachmittag folgte der Wettkampf der Kids- und der Fun-Kategorien. Bei diesen Kategorien war das Gewehr auf der Schiessmatte deponiert und es wurde aufgelegt geschossen. Bei allen Kategorien musste pro Fehlschuss eine Strafrunde von 50 Metern absolviert werden. Dies versuchten die Athletinnen und Athleten bei den heissen Temperaturen tunlichst zu vermeiden, was aber nicht allen gelang. Den Abschluss machten dann die unter siebenjährigen Kinder in der Kategorie Bambini. Da erst ab acht Jahren mit dem Luftgewehr geschossen werden darf, absolvierten die Bambini statt ein Gewehrschiessen ein Büchsenschiessen. Aufgrund der getroffenen Büchsen wurden die Kinder in Startfelder eingeteilt, welche dann mit Handicap-Start, auf die 300 Meter lange Laufstrecke geschickt wurden.
Rangliste


Langlaufgruppe Lausen